© Vineyard Friesenheim e.V. | gestaltet mit Serif WebPlus X6 | Impressum | Datenschutzerklärung

Leitungsteam

GANGOLF GEUENICH


„Es begeistert mich, wenn ich erlebe, wie Menschen Heilung erfahren und durch die Liebe Gottes zu lebenstüchtigen Menschen verwandelt werden.

Ich möchte mich von Gott dafür gebrauchen lassen,

Menschen da hinein zu führen.“

KARIN VOM HOLT


„Gottes Frieden, der unseren menschlichen Verstand übersteigt, zu erfahren, bringt eine ungeahnte Freiheit. Diese Freiheit wünsche ich mir für die Menschen in Friesenheim und der Region.”

HANS BINDER

„Dem Gott der Himmel und Erde gemacht hat, dem alle Macht im Himmel  und auf Erden gegeben ist, ihn zu kennen, ihm zu vertrauen, ihn zu lieben und von  ihm verändert zu werden das macht mir Freude. Dazu möchte ich auch andere ermutigen.“


MARTINA HERTWECK


„Mich verlangt danach,Gottes Gegenwart und Herrlichkeit voranzutreiben.

Mich mit meinen Gaben und Fähigkeiten gebrauchen zu lassen, Vorbild

zu sein und den Hunger nach Gott in viele Menschen freizusetzen.“

GABI GEUENICH


„Mich treibt an, Gott so zu erleben und anderen Menschen zu vermitteln, dass er nicht ein Gott für Sonntags und Feiertage ist,

sondern ein im Alltag erlebbarer Gott, der in allen Lebenssituationen mein Papa, Freund und Helfer ist.“

UDO HERTWECK


„Das Leben, das uns von Gott geschenkt wurde, ist so viel mehr, grösser und kostbarer, als wir dies auf den ersten Blick überhaupt sehen und uns vorstellen können. Zu dieser Sichtweise möchte ich immer mehr gelangen - und sie gerne an andere Menschen weitergeben.“

ROSWITHA TEMLIN


„Die Liebe zu Gott und zu den Menschen motiviert mich, den Himmel zu bestürmen,für die Anliegen der Menschen,der Umgebung unser Land und darüber hinaus zu beten.Dass in allem sein Reich kommt und sein Wille geschieht..”

GEORG VOM HOLT


„Es ist meine größte Sehnsucht, Gottes Wesen immer ähnlicher zu werden. Mich selbst und meinen Nächsten immer mehr mit seinen Augen zu sehen.

Gott ist eine lebendige niemals versiegende Quelle, die uns mit allem versorgt, was wir brauchen. ”